Deal des Tages: Tägliche Extras im Sunmaker Casino

Online Casino Schleswig Holstein – die neue Übergangslösung bis Ende 2021

Schleswig Holstein ist das bisher einzige Bundesland, welches bereits 2011 und 2012 angefangen hat, EU-konforme Lizenzen für die Online Casinos auszustellen. Der Weg der Norddeutschen hat damals deutschlandweit für Aufsehen und für eine heftige Kontroverse gesorgt. Fakt ist aber, Schleswig Holstein ist das einzige Bundesland, welches sich bisher an die Vorgaben aus Brüssel und aus Straßburg gehalten hat. Die „Alt-Genehmigungen“ sind Anfang 2019 ausgelaufen.

Mittlerweile hat das Innenministerium in Kiel nachgelegt und eine neue Genehmigungsliste mit zwölf Unternehmen vorgelegt, die in Schleswig-Holstein regulär mit Online Casino Offerten aufwarten dürfen. Die Zulassungen gelten vorerst befristet bis Ende 2021. Wir haben ihnen folgend alle relevanten Informationen zur aktuellen Rechtslage und den neuen Streitfragen zusammengestellt.

Die Geschichte der Casino Lizenzen in Schleswig-Holstein

SHOnline Casinos gibt’s seit Mitte der 90iger Jahre. Die erste Genehmigung für eine virtuelle Spielfläche wurde von der Aufsichtsbehörde in Curacao ausgestellt. Innerhalb der Europäischen Union wurden daraufhin ebenfalls Regeln zur Liberalisierung des Marktes getroffen, bei denen vornehmlich der Spielschutz im Fokus steht. Zahlreiche Länder haben diese Vorgaben der EU aufgegriffen, umgesetzt und in nationale Gesetze gegossen. Als Vorreiter in Sachen seriösem Glücksspiel gelten die Regulierungsbehörden in Malta und Gibraltar. Zahlreiche sichere Online Casinos haben in diesen Staaten ihre Heimat gefunden.

In Deutschland wurden die EU-Richtlinien nicht umgesetzt, so dass sich die Landesregierung in Schleswig-Holstein 2011 entschloss, aus dem Glücksspielvertrag der Bundesländer auszuscheren und eigene Lizenzen zu vergeben. „Ich wollte, dass diejenigen, die heute noch im Internet anbieten, Abgaben zahlen und reguliert werden. Und dass die den Jugendschutz einhalten und die Spielsucht im Griff halten“, erklärte der damalige CDU-Innenminister Hans-Jörn Arp rückblickend. Der fortschrittliche Weg wurde später von der rot-grünen Landesregierung wieder zurückgenommen. Die Lizenzen haben trotzdem ihre Gültigkeit behalten.

Gültigkeit nur im Bundesland oder bundesweit?

Die damaligen Lizenzen aus Schleswig-Holstein haben den anderen Bundesländern sowie vor allem der Bundes-Regierung in Berlin im wahrsten Sinne des Wortes schwer im Magen gelegen. Die Verantwortlichen haben immer und wieder immer daraufhingewiesen, dass die Genehmigungen ausschließlich für Schleswig-Holstein gelten und keine Wirkung auf das restliche Bundesgebiet haben, wider besserem Wissens.

Es hat in der Folge mehrere Grundsatz-Entscheidungen der EU gegeben, aus denen sehr klar hervorgeht, dass die Lizenzen für alle Bundesländer zählen, ohne Wenn und Aber.

Die Rolle von Boris Becker bei der Lizenzvergabe

Interessant ist der Weg zu den Online Casino Lizenzen in Schleswig-Holstein. Eine wichtige Rolle hat dabei ein kleines Detail gespielt, welches in der Öffentlichkeit fast unbemerkt geblieben ist. Im Jahre 2010 ist Boris Becker aus London in Kiel angereist. Der ehemalige Tennis-Star war zu diesem Zeitpunkt als Poker-Profi unterwegs, wie wir heute wissen mit eher geringem Erfolg. Becker hat damals im Landesparlament mit den Abgeordneten gesprochen und eine klare Lanze für das regulierte und seriöse Online-Glücksspiel gebrochen. Im Nachhinein kann gesagt werden, dass der Auftritt von Boris Becker wesentlich zur Entscheidungsfindung in Schleswig-Holstein beigetragen hat.

Zur Wahrheit in der Nachbetrachtung gehört, dass Hans-Jörn Arp und Wolfgang Kubicki (FDP) in der Anfangsphase mit Zusatzeinnahmen von 50 bis 60 Millionen Euro pro Jahr für den Staatshaushalt in Schleswig Holstein gerechnet haben. Die Zahlen wurden deutlich verfehlt. Letztlich sind ca. zehn Millionen Euro pro Jahr in den Landeshaushalt geflossen, plus ein nicht definierter Betrag an Mehrwertsteuer. Letztlich sollte der Einnahmen-Sektor bei der Beurteilung des norddeutschen Weges aber nicht das Hauptargument sein. Vorrangig geht’s darum, das Online Casino Spiel auf eine rechtskonforme Grundlage zu stellen.

Die aktuelle Rechtslage der Online Casinos in Deutschland

Wissen müssen Sie, dass in Deutschland der Glückspielvertrag der Bundesländer das gesamte Gaming regeln soll. Die Vereinbarung ist jedoch noch immer auf dem Niveau der Steinzeit. Die Online Casinos kommen im Vertrag einfach nicht vor. Deutschland verschleppt alle EU-Vorgaben seit Jahrzehnten und dies bewusst. Anzumerken ist jedoch, dass die Ministerpräsidenten-Konferenz 2018 in Warnemünde zumindest einen Grundsatzbeschluss gefasst hat, indem es heißt, dass ein neuer Glücksspielvertrag ausgearbeitet werden soll, mit der Maßgabe auch den Online Casino Betrieb endlich zu regeln. Seither wird hinter verschlossenen Türen verhandelt und gefeilscht.

Die Zielstellung lautet, dass am 1. Juli 2021 ein neuer bundesweit gültiger Glücksspielvertrag gelten soll. Ob es jedoch tatsächlich soweit kommt, ist aktuell noch mehr als fraglich. Positiv ist, dass es einige Bundesländer wie Hessen, Bayern und Nordrhein-Westfalen gibt, die bereits angekündigt haben, sich ebenfalls in Richtung Schleswig-Holstein zu orientieren.

Die neue Übergangslösung in Schleswig Holstein

Genau in dieses momentan neue rechtliche Vakuum ist die Landesregierung in Schleswig-Holstein abermals eingesprungen. Sie hat im Sommer 2019 eine neue Liste mit genehmigten Online Casinos veröffentlicht, um zumindest im eigenen Bundesland einen geregelten, gesetzeskonformem Spielbetrieb zu ermöglichen. Die Genehmigungen wurden aufgrund der aktuellen Gesamtentwicklung bewusst auf Ende 2021 befristet.

Sollte es nicht zu einer bundeseinheitlichen Regelung im neuen Glücksspielvertrag kommen, hat Schleswig-Holstein aber bereits deutlich gemacht, dass man auch in Zukunft den eigenen Sonderweg weitergehen will, zum Wohle der Spieler und der Casinobetreiber, insbesondere mit dem Blickwinkel auf einen seriösen Spieler- und Datenschutz.

Die Online Casinos mit Schleswig Holstein Casino Lizenz

Folgend haben wir ihnen die zwölf Firmen mit neuer Online Casino Lizenz aus Deutschland zusammengestellt, verbunden natürlich mit den verbundenen Spiel-Portalen:

  • 888 Casino, 888 Germany Limited 888 Casino
  • bwin Casino, ElectraWorks Kiel Limited
  • Stargames Casino, Greentube Malta Limited
  • Löwen Casino, Löwen Play GmbH
  • OnlineCasino Deutschland, OnlineCasino Deutschland AG
  • Sunmaker Casino, Play Cherry Limited
  • Pokerstars Casino, Reel Germany Limited
  • Drückglück Casino, Skill on Net Limited
  • Leo Vegas Casino, World of Sportsbetting Limited
  • Tipico Casino, Tipico Company Limited
  • Merkur Spielcasino, CashPoint Malta Limited
  • Vera & John Casino, Megapixel Entertainement Limited

Die Lizenzen gelten wie erwähnt als Übergangslösung bis Ende 2021.

Der Streit mit den Hardlinern ist bereits da

Es war zu erwarten. Die neuen Online Casino Schleswig-Holstein Lizenzen haben erneut für einen Aufschrei gesorgt. Der Grund ist, dass zahlreiche Casinoanbieter die Genehmigungen nutzen, um TV-Spots zu schalten. Die Werbung ist bundesweit zu sehen, mit einem kleinen Hinweis auf Schleswig-Holstein. Anstatt sich endlich für eine rechtskonforme, allgemeingültige Regel einzusetzen, haben einige Bundesländer daraufhin einmal mehr die „Keule“ ausgepackt, allen voran Hamburg. „Werbeaktivitäten der schleswig-holsteinischen Erlaubnisnehmer haben (…) im Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg haben zu unterbleiben“ heißt es einem Brief an die Kieler Regierung. Interessanterweise wird die Meinungsmache einmal mehr von sogenannten investigativen Journalisten des NDR unterstützt, die bereits bei der Medienkampagne gegen die Gauselmann AG eine unrühmliche Rolle gespielt haben. Die sogenannten Journalisten haben in einer „aufwendigen Recherche“ tatsächlich festgestellt, dass sich auch User aus anderen Bundesländern in den Online Casinos registrieren dürfen. Warum wohl? Weil es legal ist.

Das seriöse, sichere Gaming in den anderen Bundesländern

In den deutschen Mainstream-Medien wird sehr gern vergessen, dass Jedermann in einem regulierten Online Casino seriös und sicher sein Glück herausfordern kann. Die EU-Gesetze sind eindeutig und mitnichten falsch zu verstehen. Die Grundlage für das Casino-Angebot hierzulande ist die EU-Dienstleistungsfreiheit. Jedes Unternehmen kann in allen Mitgliedsstaaten seine Waren und seine Dienstleistungen ohne jegliche Einschränkungen anbieten. Genau dieser Fakt trifft auch auf die Glücksspielbranche zu.

Wer sich außerhalb von Schleswig-Holstein in einem Online Casino registriert, begeht keinen Fehler, sondern befindet sich rechtlich in einem regelten Umfeld. Die EU-Lizenzen aus Malta und aus Gibraltar sorgen für das passende Spielumfeld und sorgen gleichzeitig für den Schutz der Spieler. Die Casino-Betreiber haben ihre Integrität und ihre Seriosität in den zurückliegenden Jahren nachhaltig untermauert. Wichtig ist, dass Sie vor einer Casino-Anmeldung immer einen kleinen Check des Anbieters vollziehen. Vergewissern Sie sich, dass wirklich alle Genehmigungen vorliegen. Die Lizenzinformationen sind meist im unteren Bereich der Webseite zu finden. Anmerken möchten wir zudem, dass hinter den Casino-Portalen mittlerweile namhafte Firmen stehen, deren Aktien teilweise sogar an der Börse gehandelt werden.

Wer die Seriosität der Online-Portale einschätzen möchte, kann weitere unwiderlegbare Details in seine Überlegung einbeziehen. Der Datenschutz ist meist mit einer verschlüsselten SSL-Übertragung gegeben, die im besten Fall eine Verifizierung von Norton, von Comodo oder vom TÜV vorweisen kann. Die Kassenbereiche der besten Online Casinos tragen oft ein Prüfsiegel von PCI. Wesentlich für das sichere und faire Spiel sind natürlich die Kooperationen mit den Software-Herstellern. Die Programmierer sind für die Gestaltung der Games sowie der fairen Auszahlungsquoten zuständig. Gerade die Marktführer Microgaming, NetEnt und Playtech stehen seit über zwei Jahrzehnten für faires Online-Gaming. Der Return To Player an den Slots ist beispielsweise deutlich höher als an den vergleichbaren Automaten in einer landbasierten Spielothek. Nach unseren Erfahrungen gibt’s mittlerweile über 70 seriöse und sichere Spielhersteller. Einige Top-Casinos lassen sich die Auszahlungsquoten von unabhängigen Prüfinstituten wie eCogra, iTechLabs oder GLI in Langzeittests verifizieren.

Fazit zu den Online Casinos in Schleswig Holstein

Die Online Casinos Schleswig Holstein können mit den neuen befristeten Genehmigungen abermals mit einem zusätzlichen Seriositätskennzeichen aufwarten. Auch wenn die Zulassungen nicht bundesweit gelten, zeigen sie doch, dass die Casinoanbieter sicher sind. Die Registrierung der Spieler ist in allen Bundesländern aufgrund der dargelegten Rechtsgrundlagen absolut legal.

Schleswig Holstein hat mit den neuen zwölf Lizenzen einmal mehr gezeigt, dass man sich in Deutschland in Sachen Glücksspiel in der Vorreiter-Rolle befindet. Wir gehen, unabhängig vom Erfolg des neuen Glücksspielvertrages, davon aus, dass sich weitere Bundesländern der fortschrittlichen Vorgehensweise anschließen werden, dem Unken der Mainstream-Medien zum Trotz.